Tamara verrät uns ihre Tricks

 

1. Schritt für Schritt habe ich kleine Sachen ersetzt und darauf geachtet wie sie reagiert haben. Vollkornprodukte kamen zum Grossteil neu in unser Haus und so konnte ich mit hellen Dinkelprodukten eine super Alternative zum Start finden.

2. Gemeinsame Aktivitäten Zudem haben wir noch mehr gemeinsame Aktivitäten geplant. Zum Beispiel zusammen das Essen vorbereitet und den Kids die Bedeutung der unterschiedlichen Lebensmitteln für den Körper zu erklärt. Nicht nur das gemeinsame kochen hat die Kleinen begeistert, vor allem unsere grosse Tochter fand es spannend mit ihren Geschwistern zusammen einkaufen zu gehen und zu entdecken, welches Gemüse gerade Saison hat.

3. Die 1-Gabel-Regel Die einzige Regel die wir neu eingeführt haben war die Eine-Gabel-Regel. Jedes Kind sollte 1 Gabel von allem Neuen versuchen und dann entscheiden ob es schmeckt oder nicht.

Ana’s Einschätzung

Ana, unsere Ernährungsberaterin, sagt Tamara hat einen super Job da gemacht. Zum Beispiel mit der 1-Gabel-Regel hat sie es geschafft, dass die Kinder durch das wiederholte Probieren sich langsam an neue Geschmäcker gewöhnen. Ausserdem hat sie durch das einbinden der Kinder in das Kochen Neugier geschaffen und den Kindern Selbstständigkeit vermittelt. Somit hat sie einen wichtigen Grundstein für die Kleinen gelegt, um in Zukunft einen gesunden Lebensstil auch als junge, eigenständige Erwachsene beizubehalten.

Danke für deine tolle Geschichte und Einblick in euren tollen Alltag.