mycoach lanciert die Uplyfe-App: Ernährung, Bewegung, Self-Care Coaching

Wir werden noch eine ganze Weile unsere Corona-Gewohnheiten aufrechterhalten müssen.
Um dich dabei zu unterstützen, dreht sich im ersten digitalen Gesundheits-Programm in unserer neuen Uplyfe-App alles darum, dich zu unterstützen und deine Gesundheit an die eigene Hand zu nehmen.

Deshalb starten wir die App mit dem “Bleib Gesund”-Programm. Damit stärkst du dein Immunsystem mit Hilfe von gezielter Ernährung und kleinen aber wirkungsvollen Bewegungseinheiten. Parallel unterstützt dich die App dabei, dich regelmäßig auf Covid-19-Symptome zu untersuchen. Und das Beste: viele Krankenversicherer unterstützen dich finanziell bei den App-Kosten.

 

Was ist neu im Vergleich zu den bekannten myocach-Programmen


Der grosse Unterschied macht nach Aussage des medizinischen Leiters, Dr. Julian Stiels, das Plus an künstlicher Intelligenz, diese kombiniert deine Eingaben mit den Erfahrungen aus über 200’000 Interaktionen, die ausgewertet wurden, um die Nutzer nach Ausrutschern erfolgreich wieder auf Ziel-Kurs zurückzuholen.

Außerdem macht die App es dem User möglich, medizinische Symptome zu tracken, die nebst Körperwerten wie Gewicht, Bewegung und Ruhepuls einen wichtigen Aufschluss auf Veränderung im Gesundheitsbild geben können. Dies ebnet dem User den Weg in eine neue Dimension von Self-Care.

Um die App etwas genauer zu verstehen, haben wir eure Fragen aus dem Beta-Testing zusammengenommen und sie unserem Chief Digital Officer und Mediziner, Dr. Julian Stiels gestellt.

Was ist der Hauptunterschied der Uplyfe-App zu den bekannten mycoach-Programmen?

Der grosse Unterschied macht das Plus an künstlicher Intelligenz, diese kombiniert deine Eingaben mit den Erfahrungen aus über 200’000 Interaktionen, die von Spezialisten ausgewertet wurden, um die Nutzer nach Ausrutschern erfolgreich wieder auf Ziel-Kurs zurückzuholen. Außerdem macht die App es dem User möglich, systematisch medizinische Symptomen zu tracken, die nebst Körperwerten wie Gewicht, Bewegung und Ruhepuls einen wichtigen Aufschluss auf Veränderung im Gesundheitsbild geben können. Das stellt eine neue Dimension von Self-Care dar. Die Entwicklungsarbeit dafür dauerte 2 Jahre an und baut einerseits auf den Interventionen des gut erforschten Diabetes Prevention Programs und auf über ausgewerteten Kundeninteraktionen auf, die das Uplyfe-Team gesammelt und im Detail analysiert hat. Besonders interessiert hat unser Team aus Ernährungs-, Sportwissenschaftlern und Medizinern dabei, warum sehr motivierte Menschen doch das Programm abbrechen mussten. Herausgekommen ist eine App, die bei Schichtarbeit, vielfachen Allergien, gesundheitlichen Beeinträchtigungen, geringen Koch-Skills, Zeitmangel oder bei Motivations-Krisen besser funktioniert, als man sich das vom Gros der Ernährungs-, Bewegungs- und Gesundheits-App heute kennt. 

Was macht eine Self-care App?
Self-Care bedeutet, dass der User selber seine Gesundheit aktiv verwaltet und weiterentwickelt. Diese App ist also spannend für alle, die mehr Informationen und Feedback zu ihrem Gesundheitsverlauf haben und direkt darauf einwirken wollen.

Die App startet somit auch bei Self-Care-Themen, die jeder direkt mehrmals täglich angehen kann: Sich optimal zu ernähren, mehr und ausgewogen zu bewegen und Symptome und Körperwerte zu erfassen und auswerten zu lassen.


Ihr sprecht von Tracking Plus – was bedeutet das?

Wer mehr tracken will als die App das schon macht, kann das selbstverständlich: Die App nutzt alle gängigen Wearables, die nicht nur Bewegung, Körpergewicht sondern auch Blutdruck, Blutzucker, etc. vermessen. Die Daten lassen sich anschließend auch leicht mit dem Hausarzt teilen und passen die Pläne immer weiter auf dich an, bis es dir nachhaltig einfach fällt, einen gesunden Lebensstil aufrecht zu erhalten. In wenigen Wochen können Chroniker sich sogar vom Hausarzt eintragen lassen, in welchen Abständen sie Ihre Checkups durchführen sollten und welche Vorbereitungen es dafür braucht. So hast du immer mehr Kontrolle über deine Gesundheit und es fällt dir zunehmend leicht, diese mittels der App auszuüben.

Das sind die Highlights aus der App?

#1: Symptom Tracking hilft, kleinere aber bedeutungsvolle Veränderungen in deiner Gesundheit bewusster wahrzunehmen

Mit der App stellst du nicht nur deine Ernährung und Bewegungsroutinen um, du beobachtest auch bewusster, welche Signale dein Körper sendet. Selbst bei dem weit verbreiteten Phänomen von Stress sind viele Betroffen nicht bewusst, dass auch Verspannungen in Oberkörper, Kiefer oder einfach eine flache Atmung Zeichen dafür sind, dass ihr Körper schon zu lange auf zu hoher Stufe läuft. Dasselbe gilt natürlich für die Covid-19 Symptome, die sich allesamt tracken lassen und so einen guten Verlauf für den Hausarzt darstellen. Unsere App detektiert diese Symptome nicht nur sonder hilft auch bei einer gewissen Häufung weiter mit konkreten Massnahmen.

 

#2: Gesündere Gewohnheiten scheitern häufig an viel zu vielen Regeln: die App erstellt dir einfach einen auf dich zugeschnittenen Tag zusammen

Du sagst uns, wie viel du investieren kannst und was dein Ziel ist und wir geben dir täglich ein einfaches Programm vor, Tag für Tag bis zum Ziel.

#3 Intelligentes Tracking, welches nicht nur Daten hübsch darstellt, sonder dir aktiv über Ausrutscher hinweghilft
Nicht alle Tage gehen gleich gut vonstatten, deshalb bringt dich die App nach Ausrutschern wieder auf den Zielpfad zurück und optimiert die Pläne so, dass vermehrt die Sachen in die Pläne integriert werden, die du gut umsetzen kannst und dein Körper gut verträgt. Kleine Massnahmen, grosse Effekte also. Das ist Tracking mit klarer Fokussierung auf den User-Nutzen.
Hierzu kommen auch häufig Fragen, was mit den eigenen User-Daten passiert. Als Mediziner bin ich von Hause aus höchst sensibilisiert, was die Sicherheit unserer Gesundheitsdaten angeht: Deine Gesundheits- und Personendaten wie Email oder Vorname, werden getrennt gespeichert und nach E-Banking-Standard verschlüsselt. Solltest du dich entscheiden die App zu löschen, ist kein Rückschluss auf deine Person mehr möglich. Wenn du dich dazu entscheidest deine Daten der Forschung im Kampf gegen COVID-19 zu spenden, werden nur deine Gesundheitsdaten verwendet – niemals aber deine Personendaten und so bleibst so völlig anonym.

 

Was treibt euch als Team besonders an?

Wir gestalten gerade das nächste Kapitel im Mega-Trend der personalisierte Medizin mit. Nämlich, dasjenige, in dem der jeder von uns selbst seine Gesundheit aktiv gestalten will. Gerade bei den Krankheiten, die gemäss WHO gerade am stärksten grassieren, wie Adipositas, Herzkreislauf, Diabetes aber auch Demenzerkrankungen spielt unsere Rolle, die wir bei unserer täglichen Ernährung und Bewegung spielen, eine Match-entscheidende Rolle, stärker noch wie Medikamente ist unser täglicher Lebensstil der relevante Treiber. Das gelangt gerade sehr stark ins Zentrum des öffentlichen Bewusstseins.
Angetrieben werden wir alle im Uplyfe-Team vom Glauben an eine (nahe) Zukunft, wo der User viel mehr im Zentrum seiner eigenen Gesundheits-Entwicklung stehen will. Er oder sie werden immer mehr und aktiver ihren Lebensstil, ihre körperlichen Symptome und die eigene Vermessung vorantreiben und sie sinnvoll kombinieren wollen. Das alles mit dem Ziel, früh zu erkennen, in welche Richtung die eigene Gesundheit gerade entwickelt. Genau hier haben wir mit den umfassenden Tracking- und Analyse-Möglichkeiten unserer App einen starken Fokus gelegt. Auch die Coaching-Cards und der direkte Zugang zu Spezialisten-Chats (Premium-Funktion) zeigen klar einen Paradigmenwechsel an, wo der User nicht mehr länger warten möchte, bis jemand sich seiner Gesundheits-Frage annimmt, sonder er direkt aktiv werden will. Hier wird in den nächsten Monaten noch sehr viel passieren und wir haben gerade hierzu viele spannende Projekte mit innovativen Partnern im Bereich Versicherung, Pharamzie und ambulante Versorgung in der Entwicklung, die unsere gemeinsame  Vision mit vorantreiben werden. Es bleibt also spannend!


Welche Gesundheits-Pläne sind sonst noch geplant?

Viele😃! Bereits im Sommer können die folgenden Programme zusätzlich zum „Bleib gesund“ in der App abgerufen werden:

  • Gewichtsreduktion
    = Nachhaltig abnehmen nach der bewährten mycoach-Methode
  • Strong heart and brain
    = Herzkreislauf-optimierte Ernährungspläne + Bewegungssteigerung + Stressmanagement + klinische Selfcare-Routinenverbesserung
  • Blutzucker-Kontrolle
    Ernährungspläne für minimalen Blutzuckeranstieg und Angabe von Kohlenhydraten/Broteinheiten für jede Mahlzeit + Bewegungssteigerung + Langzeitüberwachungs-Erinnerungen für Menschen mit erhöhtem Diabetesrisiko (z.B. Diabetes in der Familie) oder Betroffenen von Diabetes
  • Focus & Energy
    Immunsystem stärken mit gezielten Ernährungsplänen, Stress früher erkennen und abbauen lernen, Herzkreislauf-Risiken überwachen lernen)

2021 sind schon folgende Programme geplant:

  • Behandlung von rheumatischen Beschwerden
  • Menopause
  • PCOS
  • Neurodermitis
  • Psoriasis


Jetzt Downloaden und einfach ausprobieren!
Firmennetz Datei:Google Play Store badge EN.svg – Wikipedia

Mit Freunden teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

mycoach© 2018. All Rights Reserved.
Mit Liebe für dich in Zürich gemacht.