Vegan Essen leicht gemacht.

Mit einer Ernährung, die auf Pflanzen basiert und auf tierische Produkte verzichtet, kannst du ¼ deines Treibhausgas-Ausstosses reduzieren. So werden beispielsweise auf 80% unserer Agrarflächen Tiere gehalten, die aber lediglich 18% der Kalorien liefern, die wir als Weltbevölkerung zu uns nehmen. Allerhöchste Zeit, dass wir auch in der Küche neue Ansätze suchen.

Du bist bei uns genau richtig, wenn einer der vier Punkte auf dich zutrifft:

  • Bist einfach nur neugierig?
  • Möchtest dich ökologisch nachhaltiger ernähren?
  • Willst auf Grund einer Erkrankung eine vegane Lebensweise einige Monate ausprobieren?
  • Lebst schon vegan und suchst einen Ernährungsplan, der Mangelerscheinungen vorbeugt?

Los geht’s und lass uns gemeinsam durchstarten. 

30 Tage vegan Leben

  • 4 Wochen-Boxen mit allem, was du brauchst
  • 1 Aufbewahrungsbox für deine Rezepte
  • 4 Einkaufsliste für einen schnellen Wocheneinkauf
  • 4 von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern erstellte Ernährungspläne
  • 69 vegane Rezepte
  • 1 Snack-Special mit 9 veganen Snacksepten
  • Ernährungswissenschaftler als Handy-Coach

Dieses Produkt wird leider noch nicht durch Krankenkassen unterstützt.

Nicht nur ein Profi hinter der Kamera, auch voll dabei wenn es um’s Rezepte schreiben geht. 

Gemeinsames Projekt.

Das Projekt haben wir zusammen mit einer der erfahrensten veganen Foodbloggerinnen gestartet: Fanny The Foody. Sie hat mit uns einen geeigneten Grundstock an veganen Rezepten erarbeitet, die Spass machen. Im Anschluss hat unser Team aus Ernährungswissenschaftlern und  Ärzte das Ganze noch einmal gesundheitlich optimiert.

„Diese mycoach Rezepte sind die Essenz von allem, was ich die letzten 6 Jahre gelernt habe und eignet sich somit als perfekten Einstieg in einen veganen Selbstversuch.“

Vegan, aber ausbalanciert.

Unsere Rezepte sind vielfältig, bunt und enthalten dank unserem Spezialistenteam die Nährstoffe, die du brauchst. Insbesondere Eiweiss, Eisen, Kalzium, Omega-3 und Zink, bei denen es sonst häufig zu Mangelerscheinungen kommt. Statt Fleisch und Milch findest du Hülsenfrüchte und Getreide, viele antioxidantien-reiche Gemüse und Früchten, Nüsse mit gesunden Ölen und viele neue Gewürze auf dem Speiseplan. Mit unserem optimierten Menüplan und den Empfehlungen zu angereicherten veganen Zutaten brauchst du auf Dauer keine Supplemente bis auf Vitamin B12.

Mit wenigen Handgriffen hast du aus deinem Abendessen deinen Lunch für den nächsten Tag gezaubert. 

Alle Zutaten einfach & klar – danke deinem Einkaufszettel brauchst du nur in den Kühlschrank zu greifen. 

Hinweis: Dieses Programm ist nicht dauerhaft geeignet für Personen unter 18 Jahren, Schwangere & Stillende. Ausserdem ist es nicht zur Gewichtsreduktion entwickelt worden.

Unsere persönlichen Tipps & Tricks für einen nachhaltigen Lifestyle.

Lass dich drauf ein und probier Neues. Unsere Spezialisten sind immer für dich da. 

Vegan ist mehr als Ernährung.

Es ist ein Lifestyle. Dein Coach  schickt dir jede Woche digital eine Challenge zu. Zum Beispiel einen 5-Minuten-Kraftrainingsplan für eine besserer Körperstabilität und Haltung. Oder wie man die kleinen Nährstoffpakete Sprossen selber züchten kann und wie du Abfall bei kleinen Alltagsgewohnheiten vermeiden kannst. Lass dich überraschen.

Das alles steckt in deiner Box.

"Meine Geschichte und Antworten auf eure Fragen findet ihr bei mycoach auf dem Blog unten. Viel Spass beim Stöbern."

Fanny und unsere Ernährungswissenschaftlerin Ana beantworten eure Fragen zur veganen Ernährung

Fanny: Meine Lieblings-Milchalternative für Kaffee und Müsli ist definitiv Hafermilch. Einerseits finde ich sie geschmacklich am leckersten und zudem ist sie auch die nachhaltigste Milchalternative. Jedoch gibt es auch zig andere Alternativen, so finden viele Sojamilch am neutralsten. Am besten probierst du einige aus und entscheidest dann für dich. Für Cappuccino und Co. Gibt es inzwischen sogar extra Barista-Milch, die sich wunderbar aufschäumen lässt.

Ana: Vitamin B12 ist besonders wichtig für die Nerven- und Blutbildung. Dieses Vitamin kann fast nur durch tierische Produkte aufgenommen werden. Wann du dich strickt vegan ernährst ist eine angepasste Substitution über eine Nahrungsergänzung unerlässlich. Dazu kannst du angereicherte Lebensmitteln wie Hefeflocken und Milchalternativen mit B12-Zusatz verwenden.

Fanny: Natürlich wird ein veganer Käse nie genau gleich schmecken wie ein Käse aus Milch, jedoch gibt es inzwischen auch einige Alternativprodukte, von welchen manche richtig köstlich sind (z.B Newroots). Ausserdem findest du in der Rezeptesammlung auch eine geschmacklich passende Alternative für Reibekäse in Saucen oder über Pastam, einen veganen Parmesan, probiere es aus!

Ana: Dabei sprichst du vor allem Kalzium an: der Mineralstoff ist verantwortlich für die Bildung und Gesundheit von Knochen und Zähnen, neben anderen wichtigen Körperfunktionen. In unsere Menüplänen findest pflanzliche Kalzium-Quellen wie Mandeln, Sesam, Tahini, Broccoli oder Grünkohl/Federkohl. Dazu empfehlen wir mit Kalzium angereicherte pflanzliche Milchalternativen, um einem Mangel vorzubeugen.

Fanny: Inzwischen gibt es sogar Sahne aus Soja oder Hafer, jedoch eignen sich auch Nussmuss wunderbar um Saucen cremiger zu machen. Am besten passt da weisses Mandelmus und Cashewmus, da diese relativ neutral schmecken.

Ana: Eisen erfüllt eine ganze Reihe verschiedener Funktionen im Körper. Die wichtigste ist die Bindung von Sauerstoff an das in den roten Blutkörperchen enthaltene Hämoglobin. Ein Mangel davon macht, dass du dich erschöpft  fühlst.

Weil pflanzliche Quellen das schlechter verwertbare “Nicht-Häm-Eisen” enthalten, musst du bei strikt veganer Ernährung eine höhere Menge an Eisen aufnehmen. Unsere optimierten Menüpläne versorgen dich mit eisenreichen Quellen wie Hülsenfrüchte, Getreide, Nüsse, Samen und dunkelgrünem Blattgemüse. Wir kombinieren es oft mit Vitamin C-reichen Gemüsen und Früchten, um die Aufnahme zu verbessern.

Bei Mangel, unbedingt mit deinem Arzt abklären!

Fanny: Auch dafür gibt es heute schon etliche Alternativen. Von Soja-, über Kokosjoghurt findet ihr fast alles in den Supermärkten.

Ana: Omega-3-Fettsäuren sind essentiel für deinen Stoffwechsel und schützen dein Herz. Fettiger Fisch ist die beste Omega 3- Quelle, weil es ein grosse Menge aktiv wirkenden EPA (Eicosapentaensäure) sowie DHA (Docosahexaensäure) enthält. Diese Fettsäuren kommen in pflanzlicher Nahrung kaum vor. Prinzipiell kann der Körper sie zwar aus ALA (alpha-Linolensäure) herstellen. Wir versorgen dich mit ALA durch die häufige Verwendung von ALA-reichen Zutaten aus Ölen, Nüssen und Kernen.

Über die letzten Jahre hat sich diesbezüglich in der Schweiz viel getan. Heute findet man in fast jedem Supermarkt eine riesige Auswahl an Ersatzprodukten. Trotzdem finde ich, dass sich ein Ausflug in einen Bioladen einfach mal loht, um sich anzusehen, welche Masse an köstlichen Ersatzprodukten aller Art es inzwischen gibt. Jedoch ist dies auf keinen Fall nötig um sich plantbased zu ernähren.

Ana: Vitamin D ist nötig für den Knochen- und Muskelerhalt und u.a. eine gute Funktion des Immunsystems. Der grösste Teil des Vitamin-Ds wird vom Körper mithilfe des Sonnenlichts selbst hergestellt. Weil im Winter die Sonne nicht stark oder oft genug scheint, ist zu dieser Jahreszeit ein Mangel weit verbreitet – unabhängig von deiner Ernährungsweise. Wir empfehlen dir angereicherte Lebensmittel oder ein Supplement in den Wintermonaten zu verwenden.

Nach meiner Erfahrung kommt es wirklich sehr selten vor, dass ein Restaurant gar nichts plantbased anzubieten hat. Besonders asiatische, orientalische oder auch italienische Restaurants bieten fast immer etwas für pflanzliches. Ansonsten darf man auch mal fragen, ob etwas weggelassen werden kann. Meist sind Restaurants sehr entgegenkommend, wenn man freundlich fragt.

Etliche vegane Produkte sind sehr proteinhaltig, besonders Hülsenfrüchte, wie Linsen, Bohnen oder Kichererbsen. Auch Sojaprodukte wie Tofu, Soja-Joghurt oder Sojamilch sind sehr reich an Proteinen.

Hast du Fragen?
Ruf an und lass dich beraten unter 044 508 17 51.